Cougartreffen 2019 in Hamburg

Das Cougar Treffen Hamburg ist nun vorbei und mir hat es wiedermal sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht. Ich denke, allen anderen Teilnehmern aber auch. Vorweg: Eigentlich war für den ganzen Tag Regen angesagt und ich bangte, ob die zugesagten Teilnehmer auch alle erscheinen. Der Wettergott hatte es aber entgegen der Prophezeihung sehr gut mit uns gemeint. Es blieb die ganze Zeit sonnig bzw. leicht bewölkt.  Erst am späten Abend fing es doch an zu regnen – da war mir das dann aber ziemlich egal.

Cougartreffen Hamburg 2019Geplant hatte ich für dieses Mal ein Treffen im Lokschuppen Aumühle – ein Eisenbahnmuseum. Getroffen wurde sich vorab auf dem naheliegenden Waldparkplatz. Dort wurden wir zu gegebener Zeit von zwei Museumsmitarbeitern abgeholt. Über einen Waldweg wurden wir mitsamt den Cougars auf das Gelände des Museums geleitet. Die Örtlichkeiten hatte ich mir natürlich schon vorab angeschaut und die Zufahrt überprüft. Deshalb wusste ich, dass der Waldweg und die ansteigende Auffahrt auch für die tiefergelegten Cougar kein Problem darstellte.

Im Eisenbahnmuseum

Cougartreffen Hamburg 2019Unsere Cougars wurden dann repräsentativ von einer der Museumsbahnen geparkt. Die Mitglieder des Museumsvereins – allen voran Herr Thieme – haben uns nach der Begrüßung eine humorvolle und trotzdem kenntnisreiche Führung gegeben. Manch ein Einblick war wirklich verblüffend und die Eisenbahnfans unter den Cougarfahrern kamen voll auf ihre Kosten. Im weiteren Verlauf durften wir selbst Draisine fahren und wurden auf den Anhängern der Feldbahn über das Gelände kutschiert. Das ist zwar nicht sehr groß, aber Spaß gemacht hat es trotzdem.

Cougartreffen Hamburg 2019Die Damen des Vereins haben zwischendurch für uns ein Kaffee- und Kuchenbuffet ausgerichtet. Der Kuchen war wirklich sehr lecker und wurde fast vollständig verputzt. Nebenbei wurden natürlich auch reichlich Fotos von unseren Autos vor der eindrucksvollen Kulisse gemacht. Die Mitglieder des Museumsbahnvereins haben sich wirklich alle Mühe gegeben, uns einen schönen Tag zu bereiten und das ist ihnen definitiv gelungen – vielen Dank dafür!

Wir haben Hunger …

Cougartreffen Hamburg 2019Da ich knurrende Mägen bereits eingeplant hatte, fuhren wir nach dem Museumsbesuch in ein nahegelegenes Restaurant. Dort hatte ich bereits vorab einige Tische reserviert. Die Speisekarte war italienisch geprägt und der Preisrahmen absolut adäquat. So hat jeder der Teilnehmer von Pizza und Calzone über Pasta, Steak und Salat etwas Leckeres für sich auf der Karte gefunden. Sowohl Küche als auch Service waren flott und meisterten die große Anzahl an Personen in der Gruppe souverän. Das kann wahrlich nicht jedes Restaurant von sich behaupten. Zwischendurch wurde sich natürlich immer wieder über die Cougar und deren Eigenheiten ausgetauscht. Von einem Teilnehmer wurde an diesem Abend auch gleich ein weiteres Treffen am Saisonstart angesetzt – dazu aber mehr zu gegebener Zeit.

Für die Statistiker: Es haben 9 Cougars, 3 Nichtcougar und 23,5 Personen teilgenommen.

Ich war jedenfalls am Abend glücklich, wiedermal ein attraktives Treffen in Hamburg abgehalten zu haben und habe mich sehr über die rege Teilnehmerschaft gefreut. Schon jetzt fangen in mir die Überlegungen wieder an, wie ich das Treffen in 2020 gestalte. Ich habe das Gefühl, es wird mit jedem Jahr schwieriger, etwas Interessantes zu finden, wo auch viele Cougars Platz haben.

Mehr Bilder zum Cougartreffen 2019 in Hamburg gibt es im Media-Abschnitt in der Trefffen-Galerie !

Tags: