Ford Cougar FAQ – Häufige Fragen

Wer immer einen Ford Cougar kaufen möchte, hat viele Fragen. Hier ist ein umfangreiches Ford Cougar FAQ, mit den am häufigsten vorkommenden Fragen an mich. Sollte eine passende Antwort für euer Anliegen nicht im Ford Cougar FAQ dabei sein, so steht euch gerne das Kontakt-Formular zur Verfügung.

 

1. Auf was sollte man beim Cougarkauf besonders achten?

Wer einen Ford Cougar kaufen mag, der sollte gewappnet sein. Eine Übersicht der häufigsten Ford Cougar Probleme sowie eine ausführlichere Liste zum Download soll euch dabei unterstützen.

Allgemein

  • Beschlagene Scheinwerfer
  • Feuchtigkeit in der Reserveradmulde
  • Funktionstüchtiges EGR (Abgasrückführventil)
  • Roststellen in den Haubenfalzen (siehe Folgepunkt)
  • Zustand Unterboden und Radaufhängung
  • Wartungsheft auf Vollständigkeit und Plausibilität prüfen
  • Abnahmebescheinigungen technischer Prüfstellen (z.B. TÜV), Teilegutachten oder ABE´s auf Vollständigkeit prüfen, wenn der Wagen nicht mehr dem Serienzustand entspricht!

Nur bei V6 2.5 24V

  • Funktionstüchtige Sitzheizung (bei Lederausstattung)
  • Funktionstüchtiges Schiebedach (wenn vorhanden)
  • Funktionstüchtiges IMRC (Steuerungsmodul für die Schaltsaugrohre)

Nur bei R4 2.0 16V

  • Vollzogener Zahnriemenwechsel (lt. Service alle 150.000 km bzw. 10 Jahre)
    Nach der Erfahrung der Cougarfahrer empfiehlt sich jedoch ein wesentlich früherer Wechsel alle ~ 100-110.000 km bzw. 8 Jahre. Hier ist vor allem auf die Umlenkrollen des Riemens zu achten, die oft einen erheblichen Verschleiß aufweisen!

Hier gibt es eine umfangreichere Liste einschl. näherer Erklärungen zu den einzelnen Punkten als PDF-Datei zum downloaden, ausdrucken und abhaken. -> Kaufberatung

2. Welche Ford Cougar Reifengröße und Felgengröße ist ab Werk zugelassen?

Folgenden Felgengrößen und Reifengrößen sind für den Ford Cougar ab Werk in der Typengenehmigung enthalten, auch wenn nicht mehr alle (z.B. für die Ford Cougar Winterreifen) in den neuen Fahrzeugpapieren enthalten sindErlaubt sind alle folgenden Reifengrößen / Felgengrößen trotzdem, da sie in der Typengenehmigung enthalten sind.

Felgen:
6J x 16 H2 ET46
6.5J x 16 H2 ET46
Reifen:
215/50R16 88V
215/50R16 86Z/W

Felgen nur für M+S-Bereifung:
6J x 15 H2 ET46 mit 195/60R15 86Q M+S

Für diese Rad-/Reifenkombinationen sind keine weiteren TÜV-Abnahmen erforderlich, da sie bereits in der Fahrzeug-Typengenehmigung enthalten sind – das gilt auch für die Winterbereifung.

3. Gibt es alternative Reifengrößen für die Ford Cougar Originalfelgen?

Man bekommt bei Ford kostenlos ein Teilegutachten (Nr. 37TG0515-00) und/oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für 205/55R16 91V-Bereifung auf den Ford Cougar Originalfelgen.

Von vielen Reifenherstellern (Bridgestone, Dunlop, Michelin uvm.) gibt es auf Anfrage Unbedenklichkeitsbescheinigungen für 225/50R16 92W-Bereifung für den Einsatz auf den Serienfelgen.

Muster zu den Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Herstellerfreigaben und Weitere findet ihr in den HowTo´s.

Wichtig: Trotz Unbedenklichkeitsbescheinigungen/Teilegutachten muss man umgehend nach Montage zum TÜV fahren und die alternativen Reifengrößen abnehmen lassen!

4. Mein Cougar macht komische Geräusche wie ein Nebelhorn oder/und hat Leerlaufschwankungen ...

Das sogenannte Nebelhornsyndrom liegt an einem nicht mehr korrekt öffnenden/schließenden Leerlaufregelventil (LLRV). Dadurch entwickelt der Luftstrom eine Resonanz, die sehr laut – wie ein Nebelhorn – tuuutet. Es gibt von Ford ein sogenanntes Resonanzrohr, welches installiert werden kann. Dann macht der Cougar keine Geräusche mehr, aber die Ursache ist damit nicht behoben. Da hilft nur ein neues LLRV.
Oft, aber nicht immer ist das Nebelhorn-Syndrom auch verbunden mit Leerlaufschwankungen. Beides beruht auf der gleichen Ursache.

5. Gibt es andere Scheinwerfer / Rückleuchten für den Cougar?

Ein ganz klares nein! Weder in Europa noch in den USA und auch nicht im Zubehör gibt es andere Scheinwerfer / Rückleuchten als die  Serienmäßigen. Geringfügige Unterschiede gibt es jedoch zwischen den Vorfacelift/Facelift-Scheinwerfern und EU/US-Rückleuchten.
Wichtig: Die Scheinwerfer vom Facelift passen nicht ohne einige bauliche Modifikationen  (sowohl an Scheinwerfer als auch an Karosse) an den Vorfacelift bzw. umgekehrt. Sie sind also nicht plug`n play untereinander austauschbar.
Wichtig: Die US-Rückleuchten dürfen nicht im deutschen Straßenverkehr betrieben werden!

Wenn etwas anderes gesehen wird, dann sind es entweder Masken / Cover, die auf die Scheinwerfer und Rückleuchten geklebt werden (siehe auch Tuningteile), nicht erlaubte Lasierungen oder eine Do-it-yourself-Beleuchtung aus z.B. Hella-Modulen.

6. Meine Ford Cougar Scheinwerfer sind trübe ... Hilfe!

Bei den meisten Cougars löst sich oft altersbedingt die UV-Versiegelung der Scheinwerfer langsam auf und lässt die Scheinwerfer trübe und milchig werden. Da es keine neuen Scheinwerfer mehr gibt und diese dann auch sehr teuer wären (letzter NP ~ 500 € / Stck), ist nach einer anderen Lösung gefragt. Gebrauchte Scheinwerfer sind selten in einem besseren Zustand als die eigenen, da sie genauso alt sind und daher auch nur eine unzureichende Option. Einfaches polieren mit den diversen Polier-Set´s aus dem Internet hilft zwar kurzfristig, aber schon nach ein paar Wochen sehen die Scheinwerfer meist schlimmer aus, als vorher. Zudem verfügt das (Plexi-)Glas dann über keinerlei Schutz mehr und ein endgültiges Ende des Scheinwerfers ist abzusehen.

Eine gute Lösung ist die professionelle Aufbereitung / Instandsetzung der Scheinwerfer. Dabei wird die alte Versiegelung heruntergeschliffen, der Scheinwerfer mehrfach poliert und danach mit einem 3K-Hartlack wieder neu versiegelt. Damit verfügt er wieder über neuen UV- und Steinschlagschutz und sieht wirklich aus wie neu. Die Erfahrungen der Community sind durchweg sehr gut mit diesem Verfahren und die bereits getesteten Anbieter befinden sich in der Rubrik “Links / Nützliches” auf dieser Webseite. Die Kosten für die Scheinwerferaufbereitung per Paar halten sich dabei in Grenzen und sind günstiger, als ein Paar gebrauchte Scheinwerfer. Man muss dazu auch nicht hinfahren, sondern das geht auch auf dem Paketweg.

7. Welche Lampen wurden im Cougar verbaut?

Hier findet ihr eine bebilderte Zusammenstellung der einzelnen Lampen einschl. der Sockelausführung in Form einer PDF-Datei zum downloaden.

>> Beleuchtung im Cougar

8. Gibt es ein Reparaturhandbuch für den Cougar: Wie mache ich es selbst?

Nicht in deutscher Sprache. In (US-)englischer Sprache gibt es als einziges Nachschlagewerk das Chilton’s Total Car Care Repair Manuals – Ford Contour, Mystique, Cougar 1995-99, ISBN-13 9780801991059.

Ein paar sehr hilfreiche Anleitungen findet man jedoch hier im Bereich HowTo’s . Diese wurden von verschiedenen Cougarfahrern (Autoren) selbst erstellt. Weitergehende und vielfältigste Problemanalysen, -lösungen und Hilfestellungen – teilweise von Profis – werden in unseren beiden Foren geboten.

Natürlich übernehme ich keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Anleitungen und schließe jegliche Haftung aus.

9. Kann ich den Cougar Fehlerspeicher selbst auslesen?

Ja, der Ford Cougar besitzt eine Vorstufe zum bekannten OBD II System. Man kann den Fehlerspeicher via Diagnosemodus mittels des Bordcomputers auslesen. Wie das genau geht, steht in einer entsprechenden Anleitung auf meiner Webseite >> Ford Cougar Anleitungen / How To´s

ELM 327 OBD 2 Interface

ELM 327 OBD 2 Interface

Eine zweite Möglichkeit ist die (kostengünstige) Anschaffung eine Interfaces, welches in den Diagnoseport des Cougars gesteckt wird. Ich empfehle hierfür den “ELM 327” Bluetooth/WiFi (ca. 19 €), da dieser das Cougarprotokoll noch versteht.

Dazu benötigt man dann noch eine Software für das Smartphone / Tablet. Hier empfehle ich entweder die Android App´s “ForScan” oder “Torque”. Beide Apps gibt es als Free-Version, es lohnen sich aber durchaus die Bezahlversionen (ca. 5 €). ForScan ist sehr umfangreich, speziell auf Ford zugeschnitten und technisch, Torque ist technisch nicht ganz so umfangreich, allgemein, aber bietet mehr für´s Auge.

Jetzt bei Google Play

Torque Free

Jetzt bei Google Play

ForScan Lite

 

10. Worin unterscheidet sich der Facelift Cougar zum Vorgänger?

Der Cougar bekam mit dem Modelljahr 2001 ein Facelift, worin er sich hauptsächlich optisch von seinem Vorgänger (1998-2000) unterscheidet.
Optisch aussen:
Geänderte Frontverkleidung, geänderte Heckverkleidung, anderer Grill, geänderte Scheinwerfer (innen verchromt, keine Knubbel, andere Leuchtmittel), anderes Felgendesign.
Optisch innen:
gänzlich schwarzes Interieur (ohne silbergräulich abgesetzte Abdeckungen), Alupedale, anderes Lenkrad, neues Design für Tachoeinheit, Drehschalter, Schaltknauf und Handbremshebel sowie ein Getränke- anstatt Stiftehalter.
Technisch:
Zu den bereits vorher vollzogenen Änderungen (06.2000) hat sich technisch nichts weiter verändert. Dazu gehörten der Wegfall der Abgasrückführung, Verkleinerung des Hubraums beim V6 und die Einstufung in Steuerklasse E4.

11. Ist der Cougar rostanfällig?

Von Haus aus gilt erstmal nein, denn er ist an kritischen Stellen teilverzinkt. Es kommt aber extrem auf die individuelle Pflege des jeweiligen Wagens an. Heutzutage bekommt man Cougars von “fast Neuwagen” bis “total durchgegammelt” auf dem Markt angeboten.

Im Auge behalten werden sollten der Hinterachs-Querträger sowie die Schweller. Je nach Pflege des Wagens ist hier der Cougar weniger oder stärker korrodiert. Eine bekannte Schwachstelle ist auch der Falz auf der Innenseite der Motorhaube (schlechte Versiegelung). Hier kann es ebenso zu Korrosion kommen.

Grundsätzlich sollte man nicht vergessen, dass sämtliche Cougar > 20 Jahre alt sind und mittlerweile zu den Youngtimern zählen. Daher darf man auch keine Neuwagenqualitäten mehr erwarten und natürlich kann es zu weiterem alters- und pflegebedingten Rost kommen, z.B. nicht behandelte Steinschläge an den Radläufen etc. Bei mangelhafter Pflege oder nicht erneuerter Hohlraumkonservierung (oft vernachlässigt), kann irgendwann auch der beste Wagen nicht mehr gegenan.

12. Wann wurde mein Cougar gebaut?

Beim Cougar ist es nicht ungewöhnlich, dass das Baujahr und die Erstzulassung des Wagens mehrere Jahre voneinander abweichen. An der 10ten Stelle von links der VIN / FIN (Fahrzeug-Ident-Nummer), findet man den Buchstaben (bzw. Zahl), der das Modelljahr des Cougars kennzeichnet:

  • W = 1998
  • X = 1999
  • Y = 2000
  • 1 = 2001
  • 2 = 2002

Baujahr und Baumonat lassen sich aus der FIN nicht direkt ablesen.

Man kann jedoch auf der Webseite von Ford-Etis >> Fahrzeug seine FIN eingeben und bekommt das taggenaue Baudatum und einige andere Informationen (z.B. ausstehende Rückrufe) zum Wagen ausgegeben.

13. Wie viele Cougar wurden gebaut?

Von Produktionsstart Ende 03.1998 bis zum letzten Cougar, der am 30.08.2002 das Band verließ, wurden insgesamt 233.224 Stück im Werk Flat Rock / Michigan (USA) gebaut. Wie sich die Zahl auf die einzelnen Motorisierungen aufteilt, steht im Bereich Chronik & Zahlen.

Verkaufsstart in den USA war am 07.05.1998 als Mercury Cougar.

Die Exportproduktion begann im Juni 1998, gefolgt von dem Verkaufsstart in Großbritannien August 1998 als Ford Cougar. Verkaufsstart in Deutschland und anderen europäischen Staaten war im September / Oktober 1998, in Österreich am 15. Januar 1999 – ebenfalls als Ford Cougar.

Wie hoch der aktuelle Ford Cougar Bestand in Deutschland ist, findet ihr ebenfalls im Bereich Chronik & Zahlen.

14. Ich würde mich gerne mit anderen Cougarfahrern austauschen. Wo finde ich eine Möglichkeit?

In Deutschland gibt es meines Wissens leider keinen eingetragenen Cougar-Club. Es gibt ein paar Gemeinschaften mit Club-Charakter, aber überwiegend findet der Austausch in sehr aktiven Cougar-Communities statt, die über das Internet kommunizieren (siehe -> Links / Foren). Das mindert aber nicht die Hilfbereitschaft bei Ford Cougar Problemen und es wird sowohl mit Rat als auch des Öfteren mit Tat jedem Cougarfahrer freundschaftlich zur Seite gestanden.

15. Wo bekomme ich das Custom Cougar Emblem?

Die Embleme / Cougarlogo´s, die ich auf meinem Wagen montiert habe, bekommt man nicht im freien Handel. Sie waren eine Sonderanfertigung (Kleinserie), die im Rahmen einer Sammelbestellaktion exklusiv für unsere Cougar-Community innerhalb des Internetforum Fordboard.de hergestellt wurden.

16. Wo bekomme ich das runde Cougar Emblem?

Bei jedem Ford-Händler !!
Bestellnummer: 1061603, unverbindliche Preisangabe ca. 15,00 €

Entgegen anders lautenden Behauptungen (Ebay), ist das runde Cougar Emblem / Cougar Logo uneingeschränkt bei Ford verfügbar – Stand 02.2009

17. Was bedeutet NECO?

Dieses Kürzel steht für New Edge Cougar Owners und bezeichnet die weltumspannende Gemeinschaft der Fahrer des modernen Cougar.

“NewEdge” ist die Design-Linie, die seinerzeit von Ford (gestartet mit dem KA) kreirt wurde und der der Cougar angehört. Da sich der neue Cougar durch das NewEdge-Design erheblich von dem alten Cougar (Bj. 1967 – 1997) unterscheidet, wird das Kürzel NECO oft im Zusammenhang mit dem modernen Cougar (Bj. 1998 – 2002) genannt.

Weitere Fragen, die oft gestellt werden und die dazugehörigen Antworten folgen demnächst in diesem Ford Cougar FAQ.

Spezifische Fragen versuche ich gerne per Kontaktformular zu beantworten oder ihr schaut in eines der beiden deutschsprachigen Foren, wo bereits viele Probleme erörtert und Lösungen gefunden wurden.